Kampenwandbahn

Bild Kampenwandgondel

Die Talstation der Kampenwandbahn befindet sich in Hohenaschau. Der große Parkplatz davor ist bei Wanderern sehr beliebt.

Die kleinen Gondeln sind liebevoll gepflegt und bieten wenig Komfort, wie etwa eine Heizung. Dafür lassen sich die Fester an den Türen öffnen. Das ist gut so, denn bei der Fahrt lohnt es sich die Kamera griffbereit zu haben. Vielleicht habt Ihr auch Glück und könnt eine Gams beim Frühstück beobachten. Wir waren leider ein wenig zu langsam und konnten kein wirklich gutes Foto machen.

Preisgestaltung Kampenwandbahn

Es gibt Frühaufsteher-Angebote (9:00 – 9:30 Uhr), Kindertarife, Gruppenrabatte (für angemeldete Gruppen) und Kombi-Tickets. Ein Blick auf die Homepage vorher ist sinnvoll, um die aktuellen Angebote zu erhalten. Aktuell kann man an der Kasse nicht mit EC-Karte zahlen.

Öffnungszeiten

  • 1. Mai – Juni : 9:00 – 17:00 Uhr
  • 1. Juli bis 14 September: 9:00 Uhr – 18:00 Uhr
  • 15 September bis November: 9:00 Uhr – 17:00 Uhr
  • 25. Dezember bis April 9:00 Uhr – 16:30 Uhr

Im November und im März finden Revisionsarbeiten statt. Wenn während der Revionsarbeiten schönes Wetter angesagt ist oder Veranstaltungen stattfinden, kann es sein, dass die Bahn trotzdem fährt. Genaueres auf der Webseite der Bahn (siehe Adresse)

Technische Daten und Fakten

  • Talstation: Hohenaschau bei Aschau im Chiemgau
  • Höhe Talstation 620 m N.N.
  • Höhe Bergstation: 1461 m N.N.
  • überwundene Differenz: 841 m
  • Länge der zurück gelegten Strecke: 2480 m
  • Dauer der Fahrt: 14 Minuten
  • Baujahr: 1957
  • Art der Bergbahn: Zweiseilumlaufbahn
  • Gondeln für 4 Personen
  • Frequenz: alle 30 Sekunden fährt eine Gondel
  • Kapazität: bis zu 300 Personen je Stunde

Adresse und Kontaktdaten

Kampenwandseilbahn GmbH
An der Bergbahn 8
83229 Aschau im Chiemgau
Tel: +49 (0) 8052-4411
autom. Infotelefon: +49(0)8052-9064420
E-Mail: info@kampenwand.de

www.kampenwand.de

Weitere Infos